Teilnahme der madagassischen Delegation am Dialog des Energieübergangs, geführt vom Minister für Energie und Kohlenwasserstoffe, Herr Gatien Horace vom 17. bis 18 März in Berlin.

Wichtige politische Entscheidungsträger nahmen an dieser Veranstaltung auf Einladung des deutschen Außerministers Dr. Frank-Walter Steinmeier und des Ministers für Wirtschaft und Energie, Herrn Sigmar Gabriel teil. Etwa 30 Minister der Energie aus verschiedenen Ländern und anderen wichtigen Ressorts wie die deutsche Ministerin für Umwelt, Naturschutz und Nuklearsicherheit, Dr. Barbara Hendricks, 

der Staatsekretär des deutschen Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Generaldirektor der Internationalen Erneuerbaren Energieagentur  IRENA waren ebenfalls anwesend.

Diese Sitzung, die mit dem Erfahrungsaustausch von ungefähr 700 Teilnehmern verbunden war, war ein wichtiger Schritt für die Durchführung positiver Verpflichtungen, die in Paris während des COP21 besonders im Hinblick auf die Förderung der Energieversorgung und der Dekarbonisierung der Wirtschaft zur Limitierung der globalen Erwärmung auf unter 2°C getroffen wurden.

Die verschiedenen Reden von Ministern legten den Schwerpunkt auf die Rentabilität der ökologisch orientierten Energiepolitik. Es ist auch erwähnt worden, dass alle Staaten dem Weg Deutschlands in seiner Rolle als Vorbild im Energieübergang folgen sollten. Das deutsche Ministerium unterstützt Projekte bis 10 GW vor 2020 und trägt mit einer Summe von dreitausend Millionen Euro in der Initiative „Energie in Afrika“ bei.

Die Teilnahme des Ministers für Energie und Kohlenwasserstoffe hat es nicht nur ermöglicht, neue Kontakt herzustellen, sondern auch die mit den in vorherigen Missionen vor 2015 geknüpften Beziehungen zu Investoren zu erhalten.