Madagaskar an der „IGW - Grüne Woche“ (Internationalen Grünen Woche für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau) vom 19. bis 28. Januar 2017 auf der Messe Berlin

Wie in jedem Jahr nahm auch diesmal Madagaskar, verteten durch das Unternehmen Madaspice, Fachgeschäft für madagassische Gewürze und Handwerkskunst, mit einem Stand an der Grünen Woche teil. Dieses madagassische Unternehmen, das einen guten Ruf auf deutschen Messen gewann und seit mehr als 5 Jahren bei der IGW präsent ist, 

konnte bei der diesjährigen Ausgabe seine langjährigen Kunden wieder mit Produkten „Made in Madagascar“ begeistern.

Die IWG wurde im Berlin der Goldenen Zwanziger gegründet und fand als internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau zum 82. Mal statt. 

Die Messe, ursprünglich ein weltweites Forum für Ernährung und Landwirtschaft (Global Forum for Food and Agriculture: GFFA) war wieder eine Austauschplattform von 1.500 Ausstellern aus über 60 Ländern, wobei Verbrauchern und Fachbesuchern traditionelle Produkte angeboten, innovative Produkte vorgestellt und Zukunftsprodukte getestet wurden. Dieses Jahr hat zum ersten Mal das für das Präsidialamt zuständige madagassische Ministerium für Landwirtschaft und Viehzucht, verteten durch seinen Generalsekretär, am GFFA-Forum teilgenommen.  

Die Präsentationen der Produkte wurden nach Themen gruppiert und nach Kategorien, Herstellungsmethode oder Herkunft sortiert, und zwar: (i) landwirtschaftliche, forstwirtschaftliche und landschaftliche Ausstellungen, (ii) Internationale Grüne Woche mit Verkostungen und lebenden Tieren, (iii) Frischfisch, deutsches Bier und Bio-Produkte. 

Erneuerbare Rohstoffe, Bio-Landwirtschaft, Gartenbau und die Zukunft der ländlichen Entwicklung gewannen mit dieser Messe weiter an Bedeutung, wo Tradition und Zukunft aufeinander treffen. Darüber hinaus präsentierten sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gemeinsam mit Unternehmen, die ihre technische und finanzielle Unterstützung für die konkrete Umsetzung von Projekten im Rahmen des ‚grünen“ Ansatzes in verschiedenen Ländern erhalten, mit einem Informationsstand. Schließlich wurde Madagaskar gleich am Eingang des BMZ-Standes besonders hervorgehoben, dank eines madagassischen Landschaftsbildes als sichtbarer Hintergrund der Ausstellungen.