Internationale Konferenz "Der Indische Ozean - eine Region im Aufschwung" in Berlin am 09. Juni 2015

An der durch Anwesenheit des deutschen Außenministers Frank-Walter Steinmeier geehrten hochrangigen Konferenz nahmen die madagassische Außenministerin Béatrice Atallah, der Generalsekretär der Kommission für den Indischen Ozean, Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft teil.

Für den Chef der deutschen Diplomatie sei es « für Deutschland und Europa höchste Zeit, die Region des Indischen Ozeans genauer in den Blick zu nehmen ». In der Tat ist die Region des Indischen Ozeans im Zentrum des derzeitigen Handelsverkehrs. Das Schicksal der Welt wird sich in seinen Gewässern entscheiden. Jedoch seien noch Herausforderungen anzunehmen, und zwar die maritime Sicherheit, der Wohlstand und der Frieden, eine neue Dynamik für den Handel im Indischen Ozean sowie der Austausch von Technologien hinsichtlich Infrastruktur, Herstellung von Verbindungen und Erreichbarkeit. Diese wichtigen Themen wurden bei der Konferenz erwähnt und Außenministerin Béatrice Atallah ergriff das Wort bei der Podiumsdiskussion „Wiederbelebung des einstigen Handels im Indischen Ozean“.

Außenministerin Béatrice Atallah traf sich mit verschiedenen deutschen Persönlichkeiten wie mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier, dem Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Bundestagsabgeordneten Gabriela Heinrich und dem Hauptgeschäftsführer des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft RA Christoph Kannengießer. Das Ziel ist die Verstärkung der Beziehungen zwischen beiden Ländern.