Dienstreise nach Stavanger im Rahmen des zweijährlichen Treffens der norwegischen Missionare (Norwegian Missionary Society - NMS) – 175. Jubiläum NMS

Auf Einladung der NMS sind zwei Botschaftsmitglieder nach Stavanger in Norwegen gereist. Verschiedene konkrete Projekte des NMS für die lokale Entwicklung von Madagaskar in allen Sektoren sowie die Rolle der NMS auf Madagaskar wurden auf dem Stand Madagaskar präsentiert.

Am Rande dieser Veranstaltung fanden verschiedene Treffen mit den Behörden, der Universität und der madagassischen Gemeinschaft in Stavanger statt:

·         Treffen mit der stellvertretenden Bürgermeisterin der Gemeinde von Stavanger: sehr engagiert hat die stellvertretende Bürgermeisterin großes Interesse an der Wiederherstellung der Zusammenarbeit gezeigt. Ziel ist es, die Pilotprojekte in andere große Städte von Madagaskar zu erweitern.

·         Treffen mit den Leitern des Unternehmens Polybo AS:

Das Unternehmen Polybo AS mit Sitz seit 2013 in Tombontsoa-Antsirabe produziert vor Ort umweltfreundliches und kostengünstiges Hausbaumaterial (Dach, Wände). Es ist einfach zu transportieren (mit der Rikscha, dem Handkarren, dem Fahrrad oder dem Motorrad), leicht (1m3 für 300 Kg) und dank des Mix aus Polystyrol, Zement und Wasser witterungsbeständig. Perspektiven der Erweiterung des Unternehmens auf andere Städte wurden ebenfalls diskutiert.

·         Besuch der Universität Stavanger

Durch ein Treffen mit Professoren und Studenten, darunter einem madagassischen Professor für Erdöltechnik und einem madagassischen Studenten, wurde bekannt, dass fast zwei Dutzend madagassischer Studenten der Universität Tuléar ein zweijähriges Master- bzw. dreijähriges PhD-Stipendium im Fachbereich Umwelttechnologie nach Norwegen erhalten haben. Die Möglichkeiten, die Fähigkeiten der madagassischen Universitätsabsolventen zur Geltung zu bringen, wurden ebenfalls diskutiert.

·         Besichtigung des Archivs zur Geschichte der Missionare auf Madagaskar seit 1866-1867: Fotos, Dokumente, Bilder und Schriften sind sicher archiviert und teilweise digitalisiert. Weiteres Archivgut befindet sich in Minnesota und London.

·         Treffen mit dem NMS-Vorstand und Besuch des Madagaskar-Stands: Man registriert etwa 8100 lutherische Kirchen, 430 Schulen und 44 gebaute Krankenhäuser auf Madagaskar. Darüber hinaus ermöglichte die norwegische Initiative „Use Your Talents“ die Verbreitung von Projekten auf lokaler Ebene in allen Bereichen durch die Insel.

·         Mit der madagassischen Gemeinschaft in Stavanger: Das Treffen war informativ. Die Madagassen wurden als Zuhörer und/oder Referent zur Teilnahme am ersten Forum de la Diaspora in Antananarivo im kommenden Oktober eingeladen.