Mit Freude hat die Botschaft  am 24. Mai 2019 die von der Geschäftsträgerin a.i., Frau Florence Isabelle Rafaramalala, ép. Ratsimba, vorgenommene standesamtliche Eheschließung vollzogen. Diese bezeugt wie jung, dynamisch, und verankert in der starken Tradition der Gründung einer Familie die madagassische Bevölkerung ist. Das junge Paar hat seine ewig gültige Bereitschaft gezeigt, indem es, gemäß der madagassischen Kultur „toy ny lamban’akoho ka faty no isarahana“ (die Ehe muss ein Leben lang halten, wie die Federn eines Huhns, die nur durch den Tod abgehen) die Eintragung im Personenstandsregister mit den Zeugen unterzeichnete. Anschließend fand ein Empfang mit den Gästen und Mitarbeitern der Botschaft statt, der geschickt, großzügig und vollendet organisiert war. Die Hochzeitsgesellschaft begleiteten deutsche Patinnen, was den guten Zustand der Beziehungen zwischen Madagassen und Deutschen deutlich hervorhebt. Die Trauung war von der madagassischen Kultur stark geprägt und wurde konsekutiv gedolmetscht.

Die Geschäftsträgerin gab mit folgenden Worten ihren Tsodrano (den traditionellen Segen): „Mahareta amim-pitiavana hatramin’ny farany“, übersetzt: Mögen Sie bis zum Ende in der Liebe bleiben.