Am 6. Februar hatten Vertreterinnen der Botschaft von Madagaskar die Freude an der Eröffnungsfeier der internationalen Messe „Fruit Logisitica“ in Berlin teilnehmen zu können. Der Eröffnungsempfang war auf originelle Weise konzipiert, anders als die vorherigen und auch im Vergleich zu anderen Messen, denn mit einem Minimum an offiziellen Reden ermöglichte er einen intensiven Austausch der Teilnehmer. Das Abendessen, dessen Zubereitung in der offenen Küche den geladenen Gästen gefiel, aber auch immer mehr den Verbrauchern im Allgemein, war eine Mischung aus Produkten aus allen Kontinenten, fein und mit einem gewissen Geschmack präsentiert. Es zeigte den globalen Trend der Verbraucher, die nach immer ausgewogeneren und schmackhafteren Lebensmitteln verlangen.

Diese dreitägige Messe vom 7. bis 9. Februar war eine wichtige Austauschplattform für Händler von frischem Obst und Gemüse. Im letzten Jahr brachte die Messe fast 3.000 Aussteller aus 87 Ländern mit mehr als 76.000 Besuchern aus 130 Ländern zusammen. Die Fachspezialisten von Produktionsketten, Verpackung, Logistik bis zum Endverbrauch diskutierten, berieten und verhandelten über Konzepte vom Acker bis auf den Teller, präsentierten ihre Produkte, und hielten sich über die neuen Technologien auf dem Laufenden, die den Sektor erheblich verändern. Angesichts von Bevölkerungswachstum, Entwicklung technologischer Innovationen, Globalisierung, Gesundheit und des Wohlbefindens müssen sie den Forderungen der Verbraucher gerecht werden.

Die Vertreter der madagassischen Botschaft führten eine Standbesichtigung durch, um unter anderem relevante Kontakte zu knüpfen. Während der Messe hat die internationale Zeitschrift „FruitTrop Magazine“ den guten Ruf der Litschis aus Madagaskar gewürdigt. Da dieses berühmte und exotische Produkt von den Verbrauchern in aller Welt zu Weihnachten erwartet wird, ist der Konsum in Europa eng mit den Weihnachtsfeiern verbunden, und zwar mit einer ausreichenden Einfuhr von 1/4 der Litschi-Ernte von Madagaskar.

Die Zeitschrift „Afrique Agriculture“ hat ebenfalls die Qualität der Vanille aus Madagaskar hervorgehoben und die Große Insel als führenden Exporteur mit einer Jahresrate von 800 Tonnen erwähnt.

Auf Einladung des Veranstalters war die auf den Export von Obst und Gemüse spezialisierte madagassische Firma SAMEVAH auf dieser Messe präsent, wobei der Direktor seine europäischen Partner treffen und sich über neue Konservierungstechniken von Früchten informieren konnte.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück